Podcast

In unserem Podcast „Doing Memory für eine plurale Gesellschaft“ sprechen wir mit Menschen über ihre Erfahrungen mit rechter Gewalt und das Erinnern, über Schmerz und Missachtung und prekäre Bedingungen in der Erinnerungsarbeit. Im Podcast geht es aber auch um Protest und Mut, Kunst, Musik und Poesie.

Unsere Gesprächspartner:innen sind Aktivist:innen, Betroffene, Journalist:innen, Künstler:innen und Forscher:innen. Den Podcast moderieren Tanja Thomas und Fabian Virchow.

Jede Folge beleuchtet ein Ereignis rechter Gewalt, erinnert an die Opfer und Betroffenen und thematisiert Besonderheiten der damit verbundenen Erinnerungsarbeit.

Überblick über die Folgen

In der ersten Staffel gibt es zehn Folgen mit einer Spannbreite an Themen und geografischen Bezügen. Sie erscheinen wöchentlich ab 21. März 2022. Ab dem 21.03.2022 erscheint jeden Montag eine Folge, in der wir über die tödlichen Folgen von Rassismus und rechter Gewalt gesprochen haben – 

  • am 21.03.2022 mit Kien Nghi Ha und Trần Thị Thu Trang zum Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992,
  • am 28.03.2022 mit Cynthia Zimmermann und Julia Oelkers über den Tod, die Erfahrungen von Delfin Guerra und Raúl Garcia Paret und ihren Familien,
  • am 04.04.2022 mit Orhan Çalışır, Kutlu Yurtseven zum Leben und Tod von Şahin Çalışır am 27.12.1992,
  • am 11.04.2022 mit Diana König und Paul Neupert über die Kunst und die Ermordung von Günter Schwannecke 1992,
  • am 18.04.2022 mit Ruben Gerczikow und Marina Schulz zu jüdischem Leben und der Ermordung von Blanka Zmigrod am 23.02.1992,
  • am 25.04.2022 mit Uffa Jensen und der Initiative Kritisches Gedenken über Leben und den Doppelmord an Shlomo Lewin und Frida Poeschke am 19.12.1980,
  • am 02.05.2022 mit Tamer Düzyol und Taudy Patmanathan zum politischen Engagement, der Poesie und dem Tod von Semra Ertan am 26.05.1982,
  • am 09.05.2022 mit Youmna Fouad und Katharina Wüstefeld über die mutige und erschütternde Geschichte von Marwa El-Sherbini,
  • am 16.05.2022 mit Ismet Tekin und der Initiative Tekiez zu dem Attentat in Halle am 09.10.2019,
  • am 23.05.2022 mit Hannah Peacemen, Ali Yildirim, Ibrahim Arslan und Ulrich Chaussy zu der Ermordung von Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov am 19.02.2020 und den Perspektiven des öffentlichen Erinnerns an rechte Gewalt.

Shownotes

Zum Hintergrund der Produktion

Dieser Podcast entstand im Rahmen von Doing Memory, der interdisziplinären Forschung im Bereich der Erinnerungskultur von Tanja Thomas, Matthias Lorenz und Fabian Virchow. Zentral bei der Produktion mitgewirkt haben Masterstudierende der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Hochschule Düsseldorf. Sie haben die Ereignisrückblicke und Shownotes produziert, die ein wichtiger Teil des „Doing Memory“ Podcasts sind.